10. Februar 2016

[nailtime: Wie verwende ich Nail Wraps?] Miss Sophies - Vintage Roses


Ich bin ein großer Fan von Nail Wraps, musste aber schnell feststellen, dass es hier eklatante Unterschiede gibt. Ich habe das erste Nailwraps verwendet, als es mal welche von p2 in einer LE gab. Sie waren wunderschön, doch leider haben sie sich extrem zusammen gezogen und waren knittrig, als ich Topcoat darüber gegeben habe.
Wiederum andere, die ich mal aus dem BornPretty Shop bestellt habe, haben erst gar nicht gehalten und so weiter.
Auf Instagram bin ich dann irgendwann auf Miss Sophies gestoßen und habe irgendwann die Investition gewagt und mir dort Nail Wraps bestellt. Das Vintage Roses Design kostet dort 15€, was schon echt nicht wenig ist. ABER: es lohnt sich.

Heute möchte ich euch zeigen, wie ich Nail Wraps anbringe, wie ich dabei so vorgehe, und so weiter. Außerdem beinhaltet der Post eine kleine Review und meine Erfahrungen mit Miss Sophies.




Das Design Vintage Roses ist einfach nur wunderschön. Man kann die Wraps entweder auf allen Nägeln tragen, oder auch Akzentnägel damit machen und sie mit grau, rot oder schwarz kombinieren.


Folgende Dinge lege ich mir bereit: Einen Basecoat, einen Topcoat (ganz einfacher Klarlack eignet sich auch hervorragend), eine Schere, eine Glasfeile und die Wraps meiner Wahl.
Zuerst wasche ich mir die Hände und befreie die Nägel von Schmutz und Fett. Danach gebe ich eine Schicht Basecoat darauf.


Es sind insgesamt 20 Nailwraps in einer Packung enthalten, welche alle unterschiedliche Größen haben. Ich halte den Finger, den ich bekleben möchte, auf die Wraps und schätze ab, welche Größe passen könnte. Manchmal passt es nicht 100%ig, dann nehme ich lieber die nächstkleinere, denn der Vorteil an den Nail Wraps von Miss Sophies ist, dass man diese auch noch ganz leicht einen kleinen Hauch größer ziehen kann. Und ich habe lieber zwei Millimeter freien Nagel, als das etwas über steht und ich schneiden muss. Denn das bekomme - zumindest ich - selten sauber hin.



Im nächsten Schritt klebe ich die Folie auf den Nagel. Dabei achte ich darauf, dass die runde Kante am Nagelbett liegt. Jetzt drücke ich die Folie überall an den Nagel dran und schneide etwa an der Hälfte ab. Bei kurzen Nägeln habe ich ich auch schon eine Folie für zwei Nägel verwendet, aber bei der aktuellen Länge der Nägel funktioniert das nicht.



Nun drücke ich die überstehende Nagelfolie nach unten und beginne mit der Glasfeile langsam und vorsichtig an der Nagelspitze die Folie abzufeilen. Wenn man überall vorsichtig drüber gefeilt hat, kann man am Ende die Folie (vorsichtig) abtrennen. Hierbei eignet sich eine Glasfeile wirklich am besten, da diese die Nagelfolie nicht zerstört, sondern eben an der "Knick-Kante" nur leicht anraut.



So verfahre ich mit jedem Nagel, gebe eine Schicht Topcoat darüber und dann sieht das Ganze so aus:






Als ich die Vintage Roses das erste Mal verwendet habe, war ich zugegebenermaßen etwas enttäuscht. Denn sie haben irgendwie nicht gehalten und sich immer wieder vom Nagel gelöst. Ich habe mich tatsächlich gewundert, denn normalerweise halten die Nailwraps von Miss Sophies sehr gut. Ich habe also eine Mail an Miss Sophies geschrieben und habe das Problem geschildert. Man hat mich gefragt, ob die Wraps noch eingeschweißt waren, denn nach Öffnen halten diese dann noch 12 Monate (gut zu wissen). Ich bestätigte, dass sie komplett neu waren und gerade erst geöffnet wurden. Prompt habe ich eine Nachbesserung des Produktes in Form einer neuen Packung Nail Wraps erhalten. Ich habe diese gleich ausprobiert und sie sind wieder in der gewohnten Qualität. Toller Kundenservice, vielen Dank nochmal an dieser Stelle.

Die Nailwraps halten bei mir mindestens eine Woche ohne Probleme. Ich habe die Haltbarkeit auf den Nägeln noch nicht ausgereizt, da ich dann meistens wieder Lust auf eine Veränderung bekommen habe. Ich gehe aber davon aus, dass sie wahrscheinlich so lange würden, bis man sie irgendwann wieder entfernt.
Ich benutze die Nailwraps sehr gerne im Urlaub und in stressigen Zeiten, wo ich wenig freie Zeit für Maniküre habe. Denn ich kann mich dann einfach darauf verlassen, dass meine Nägel ordentlich aussehen.
Zum Entfernen zieht man sie einfach vorsichtig ab. Kleben sie zu fest, was hin und wieder vorkommt, löst man den Kleber am besten mit einem Wattepad und Nagellackentferner.

Ich mag dieses Produkt sehr und kann wirklich sagen, dass sich die Investition in diese Nail Wraps mehr als lohnt.

1 Kommentar:

  1. Tolle Anleitung! :) Ich mag die Nail Wraps von Miss Sohpies auch sehr gerne, allerdings reißen sie bei mir gerne mal vorne ein oder blättern sich ab. Aber ich probier beim nächsten mal einfach mal deine Vorgehensweise ;) LG Marina

    AntwortenLöschen